Curriculum Vitae - Lebenslauf

So ist des Lebens Lauf (Stand: Februar 2017)

 

Name: Thomas Langens
Geburtsjahrgang: 1971
Geburtsort: Gerolstein
Konfession: römisch-katholisch
Beruf: Sozialpädagoge, Photograph
Erwerbstätigkeit:

Seit 2011
selbständiger Photograph (People, Events, Hochzeitsreportagen),
Dozent für Photo-Workshops und Photo-Einzelunterricht
(weitere Informationen)

Seit 2010
freier Dozent für Computer- und Internet-Einzelunterricht
(weitere Informationen)

11.2005 bis 07.2008
Sozialpädagogischer Leiter des Projekts »Arbeiten & Lernen« der VHS Jülich (im Auftrag der job-com des Kreises Düren). Die Maßnahme richtete sich an junge Erwachsene im Hartz-IV-Bezug und diente dem Erwerb des Hauptschulabschlusses/Sekundarabschlusses I.

Seit 2003
Freier Trainer (für VHS und andere Träger).
Schwerpunkte: Computer, Internet, Webdesign, Öffentlichkeitsarbeit, Kommunikationstraining, Bewerbungstraining, Biografiearbeit, Ahnenforschung uvm.

06.2000 bis 05.2003
Leiter des Projekts
Senioren ins Netz der Stadt Jülich.
Dieses vom Ministerium für Frauen, Jugend, Familie und Gesundheit des Landes Nordrhein-Westfalen geförderte Modellprojekt hatte das Ziel, bei älteren Menschen die Akzeptanz und die Fähigkeiten im Bereich der neuen Informations- und Kommunikationstechniken zu fördern.
Unter www.juelich.de/senioreninsnetz ist die Dokumentation des Projektes herunterladbar (PDF; 1,6 MB).

Seit 1999
selbständiger Webdesigner (weitere Informationen)

08.1998 bis 09.1998
Gruppenleiter in einer Montagegruppe der Werkstatt für Behinderte gGmbH, Aachen

Berufspraktikum:

11.1996 bis 10.1997
Sozialpädagoge im Anerkennungsjahr in der Werkstatt für Behinderte gGmbH der Lebenshilfe e.V Aachen

Studium:

1992 bis 1996
Studium der Sozialpädagogik an der Katholischen Fachhochschule NW, Abt. Aachen

Studienschwerpunkt/Lernbereich: Bildungsarbeit mit Jugendlichen, Erwachsenen und alten Menschen

Abschluss: Diplom (FH)
Thema der Diplomarbeit: »Der Einsatz bildnerisch-kreativer Medien in der sozialpädagogischen Arbeit mit geistig behinderten Erwachsenen«

Praktika in sozialen Einrichtungen:

1994 bis 1995
Teilzeitpraktikum in der Familienbildungsstätte Helene-Weber-Haus in Stolberg

02.1994 bis 03.1994
2. Vollzeitpraktikum in der Jugendbildungsstätte Don Bosco in Jünkerath

02.1993 bis 03.1993
1. Vollzeitpraktikum im Kreisjugendamt Daun

Sonstige Tätigkeiten in sozialen Einrichtungen:

1995 bis 1996
Betreuung von Kindern und Jugendlichen bei mehrtägigen Bildungsmaßnahmen in der Familienbildungsstätte Helene-Weber-Haus in Stolberg auf Honorarbasis

1995
Betreuung von Kindern und Jugendlichen
bei Bildungsmaßnahmen in der Familienbildungsstätte Düren auf Honorarbasis

06.1993 bis 08.1993
Ambulante Altenpflege
bei SENIORitas e.V. Aachen
auf Honorarbasis

1989 bis 1991
Ehrenamtliche Betreuung von Kindern und Jugendlichen bei mehrtägigen Ferienfreizeiten bei der Arbeitsgemeinschaft Jugend e.V. »Haus der Jugend« in Gerolstein

Zivildienst:

09.1990 bis 04.1992
Westeifel Werkstätten gGmbH, anerkannte Werkstatt für Behinderte, Gerolstein

Schulbesuch:

1981 bis 1990
St. Matthias Gymnasium Gerolstein
Abschluss: Allgemeine Hochschulreife
2 Jahre Chefredakteur der Schülerzeitung »Im Brennpunkt«

1977 bis 1981
Grundschule Gerolstein

 

Hobbys und Interessen:

Backen & Kochen
Malen & Photographieren
Lesen & Schreiben
Denken & Tun
Internet & reale Welt